Störungsbilder


Wir untersuchen, beraten und behandeln Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden.

Dies können sein:
  • Kleinkinder und Schulkinder mit Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache
  • Kleinkinder und Schulkinder mit auditiven Wahrnehmungsstörungen
  • Kinder mit angeborenen Fehlbildungen im Gesichtsbereich, mit zentralmotorischen Körperbehinderungen oder angeborenen Hörstörungen
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Redeflussstörungen, z.B. Stottern oder Poltern
  • Erwachsene mit internistischen und neurologischen Erkrankungen, wie z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose
  • Jugendliche und Erwachsene mit Schädel- oder Hirnverletzungen, z.B. nach Verkehrsunfällen
  • Patienten mit Stimmstörungen funktioneller, organischer oder psychogener Art
  • Patienten mit einem myofunktionellen Syndrom (pathologisches Schluckmuster, eingeschränkte Zungen-Mund-Muskulatur etc.)